Veranstaltungen und Aktionen

Orgelsanierung in der Mauritiuskirche

Seit vielen Jahren begleitet die Orgel in der Mauritiuskirche unsere Gottesdienste - mal zart und verhalten, mal kräftig und mitreißend. Auch ohne elektrische Verstärkung füllt die „Königin der Instrumente“ mit ihren über 1000 Pfeifen mühelos den großen Kirchenraum.

Nun hat der Zahn der Zeit kräftig an ihr genagt. Sie wurde von Orgelsachverständigen untersucht mit dem Ergebnis: Die Orgel bedarf einer gründlichen Renovierung.

Blick in die geöffnete Orgel anlässlich der Sanierungsarbeiten

Dringender Handlungsbedarf mit hohen Kosten

Das ist einerseits überfällig, weil die letzte Hauptausreinigung 1997 erfolgte. Andererseits ist es dringend, weil in der Orgel an vielen Stellen Schimmelbefall festzustellen ist, der Schädigungen des Materials nach sich zieht. Untätigkeit würde weit größere Folgeschäden nach sich ziehen.

Wir gehen nun deshalb dieses große und wichtige Projekt an. Die Sanierungsarbeiten haben am Dienstag nach Ostern begonnen und werden bis Pfingsten beendet sein. In der Mauritiuskirche geplante Gottesdienste werden trotzdem stattfinden. Einschränkungen bei der Nutzung der Orgel sind bei Beerdigungen zu erwarten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Kosten der Renovierung und Schimmelbehandlung werden ca. 30.000 € betragen. Das sprengt den Rahmen unserer freien Verfügungsmittel im Haushaltsplan 2017. Wir bitten Sie, liebe Gemeindeglieder, deshalb ganz herzlich um Ihre Unterstützung und Ihre Geldspenden auf eines unserer Konten (Verwendungszweck „Orgelrenovierung“).

Ganz herzlichen Dank für Ihren Beitrag durch den Sie deutlich machen, dass Ihnen die Erhaltung unserer Orgel und das Feiern unserer Gottesdienste in der Mauritiuskirche am Herzen liegt!

Übrigens: Die Schädigung der Orgel erfolgte vor allem durch die großen Temperaturschwankungen in der Kirche in der Winterzeit. Das war ein wichtiger Grund für die Einführung unserer „Winterkirche“.

Seite teilen