Unser Gemeinde-Blog

TINTIES ON TOUR

Schon viele Jahre ist es in der Robert-Schöttle-Kindertagesstätte Brauch, dass die Vorschulkinder, Tintenkleckse genannt, kurz vor ihrer Einschulung einen besonderen Ausflug mit ihren Erzieherinnen machen dürfen.

Dieses Jahr stand die Wilhelma auf unserem Programm. Allein schon die Anreise mit dem Zug und die kurze Wanderung zur Wilhelma waren für unsere Großen ein Abenteuer für sich. Aufgeregt plappernd, aber auch mit vielen Fragen und Antworten auf den Zungen, bewegte sich unsere kleine Gruppe gemütlich auf den Wegen der Wilhelma. Wir bestaunten Pinguine, kuriose Vögel, Äffchen und Affen und Vieles mehr. Ein Kurzstopp bei der Fütterung der Seelöwen und -hunde war natürlich verpflichtend.

Um die Mittagszeit kam der große Hunger und jeder packte vor dem Elefantenbereich sein Rucksackvesper aus. Von hier holte uns eine Dame der "Wilhelmaschule" ab. In zwei Gruppen erlebten unsere Vorschulkids nun ein besonderes "Bonbon". Sie durften bei einer Führung über "Elefanten und Leoparden" teilnehmen, die speziell für Kindergartenkinder ausgelegt ist. "Wie fühlt sich ein Stoßzahn an, wie ist das mit dem Fell des Leoparden und wie scharf sind dessen Krallen." Dieses und Vieles mehr erfuhren unsere Kinder.

Nach so viel Input brauchte unser Kopf dringend Abkühlung und das bedeutete: "Eis für Alle".
Die Zeit verging wie im Flug und nach einem kurzen Abstecher im Amazonashaus hieß es sich auf den Heimweg machen. Inzwischen waren die Beine sehr müde und leider dauerte unsere Rückfahrt durch kleinere und größere technische Pannen der Bahn etwas länger als geplant. Aber unsere Kinder spurteten tapfer mit uns über die Bahnsteige, so dass wir sie schließlich mit einer Stunde Verspätung in die Obhut ihrer Eltern übergeben konnten.

Ein ganz liebes Dankeschön an unseren mitbetreuenden Mann, der sich netterweise bereiterklärt hatte völlig ehrenamtlich mitzugehen. Ohne ihn wäre  Vieles nicht so stressfrei möglich gewesen.

 

Seite teilen