Unser Gemeinde-Blog

Das Königreich des Vaters - 2.Impuls der Gebetswoche 2021

Nachdem das Vaterunser mit dem Lobpreis und der Anbetung Gottesbeginnt, folgen ab heute die Bitten und Fürbitten für die verschiedenen Bereiche unseres Lebens. Die ersten zwei Bitten lauten: „Dein Reich komme, dein Wille geschehe - wie im Himmel so auf Erden.“

Zum Gebet gefaltete Hände

Das Reich Gottes ist in der Bibel keine Nebensache. Bei vielen Gelegenheiten und auf ganz unterschiedliche Art und Weise spricht Jesus vom Reich Gottes. Doch wo ist das Reich Gottes? Reich Gottes war und ist dort, wo Jesus Christus gegenwärtig ist. Es ist dort, wo Menschen ihr Leben ihm anvertraut haben und in seinem Namen zusammenkommen. Im Glauben erleben wir schon heute ein Stück vom Reich Gottes. Das sind wunderbare Erfahrungen. Trotzdem ist das Reich Gottes heute erst zeichenhaft da, wie Lichtpunkte in dieser Welt. Es ist noch im Wachsen und Reifen, oft im Verborgenen. Wenn wir beten: Dein Reich komme, dann beten wir, dass das Evangelium liebevoll und freundschaftlich in aller Welt verbreitet wird und dass sich noch viele Menschen Jesus Christus zuwenden und so Teil des Reiches Gottes werden. Wenn wir beten: Dein Reich komme, dann vergewissern wir uns auch darin, dass Jesus seine Zusagen erfüllen wird, in dem er sein göttliches Reich für alle sichtbar aufrichten wird. Ganz im Sinne des verstorbenen Bundespräsidenten Gustav Heinemann, der sagte: „Die Herren der Welt gehen – unser Herr aber kommt!" Solange aber die Herren der Welt noch ihren Einfluss geltend machen, solange braucht es das Gebet „Dein Wille geschehe“. Dass Gottes Wille auf Erden nicht überall geschieht, wird uns jeden Tag in der Tagesschau vor Augen geführt. Wenn es nach Gottes Willen ginge, dann sähe es in unserer Welt anders aus. Doch für viele gilt, dass des Menschen Wille sein Himmelreich ist. Wenn wir beten: Dein Wille geschehe, dann beten wir, dass immer mehr Menschen erkennen, dass wir Gottes Rat benötigen und dass es kein Zeichen von Schwäche ist, ihn um Hilfe zu bitten. Wenn wir beten: Dein Wille geschehe, dann beten wir darum, dass wir seinen Willen erkennen und dass Gott uns den Mut und die Kraft gibt, ihn auch in die Tat umzusetzen. Wenn wir beten: Dein Wille geschehe, dann danken wir auch, dass Jesus im Garten Gethsemane uns genau das vorgelebt hat. Wäre er nicht für uns ans Kreuz gegangen, dann wären wir alle verloren.

Gebetsanliegen

Dank

  • dass Gott sein Reich baut, trotz aller Widerstände
  • dass Gottes Wille für uns Menschen gut und richtig ist

Bitte

  • dass noch viele Menschen sich im Reich Gottes einbringen
  • dass wir Werkzeuge werden die einladend und liebevoll sind
  • dass wir dabei auch den Mut haben an die Hecken und Zäune zu gehen, zu Ausgegrenzten und Menschen anderen Glaubens wie z. B. Muslimen
  • dass noch mehr Menschen nach Gottes Willen fragen
  • dass wir eine Gemeinde sind, die Jesus treu bleibt in der ersten Liebe
  • dass wir erkennen, Ihn anzubeten statt der Gesundheit

Lob und Anbetung

  • dass Gottes Reich für alle sichtbar kommen wird
  • dass Gott uns seinen Willen in der Bibel offenbart hat

Schlagwörter des Beitrags

Glaube   Impuls   Gebetswoche   Vaterunser  

Seite teilen