Unser Gemeinde-Blog

ein neues Jahr – ein neuer Gottesdienst

Über ein Jahr lang reifte die Idee einen Gottesdienst anzubieten, bei dem sich auch jüngere Menschen angesprochen fühlen. Mit dem Jahreswechsel ging es nun endlich los.

Gemütlicheres Ambiente, ansprechende musikalische Umsetzung, Kaffee vor oder nach dem Gottesdienst und Moderation in „Du“- statt „Sie“-Form waren nur ein paar der Ansätze, die uns im Planungs-Team bewegten. Hintergrund der Überlegungen war, dass sich von den aktuellen Gemeindegottesdiensten sehr wenig junge Menschen angesprochen fühlen, diese aber auch Teil der Gemeinde sind und sich hier einen Gottesdienst in modernerer Form wünschen. Wichtig war auch, dass kein Zweitgottesdienst geschaffen wird, sondern das es an einem Sonntagmorgen im Monat statt einem traditionellen eben einen moderneren Gottesdienst gibt.

An Neujahr um 17 Uhr war es dann soweit – Das PSH öffnete seine Türen und wir waren gespannt wie das neue Konzept angenommen würde. Als es los ging war der Saal dann bis zum letzten Platz gefüllt. Siegfried Häußler und ich leiteten den Gottesdienst und die Lobpreis-Band „No Secret“ begleiteten die deutschen und englischen Lieder. Der Gottesdienst stand unter dem Motto der Jahreslosung 2015 „Nehmt einander an, wie Christus Euch angenommen hat, zu Gottes Lob.“ aus Römer 15,7.

Neben der Vorstellung der von Antje Fischer gestalteten Grafik zur Jahreslosung sowie einem kurzen Interview mit der Künstlerin griff auch Siegfried Häußler in seiner Predigt das Thema auf. Nach der Predigt gab es für die Gottesdienstteilnehmer die Möglichkeit auf die Predigt auf ihre persönliche Art und Weise zu reagieren. Sei es beim Abendmahl, in der Stille, durch das Anzünden einer Kerze für eine Person bei der es schwer fällt diese anzunehmen oder durch das ziehen einer persönlichen Jahreslosung. Nach dem Gottesdienst waren alle noch zur Abstimmung über den endgültigen Namen des neuen Gottesdienstes sowie zu einem Sektempfang im Foyer eingeladen. Es wurden Neujahrsgrüße ausgetauscht sowie über die zurückliegenden Feiertage und über den Gottesdienst geredet.

Durch das bisherige Feedback, was ich erhalten habe bin ich mir sicher, dass sich durch den neuen Gottesdienst viele Menschen angesprochen fühlen und wir daher auf einem guten Weg sind. Leider gab es bei der Abstimmung für den Namen kein eindeutiges Ergebnis, sodass wir hier noch Diskussionsbedarf haben. Aber wir sind froh, dass wir inhaltlich den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Wir sind sehr dankbar für den gelungenen Start und freuen uns auf die nächsten Gottesdienste am 1. Februar und am 1. März im PSH. Da wir aktuell noch ganz am Anfang des Projekts stehen sind wir für Rückmeldungen und Anregungen aller Art dankbar. Dazu einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

Schlagwörter des Beitrags

Glaube   Jahreslosung  

Seite teilen