Weitere Gottesdienstformen in unserer Gemeinde

In unserer Kirchengemeinde gibt es neben den traditionellen Gottesdiensten am Sonntag oder zu besonderen Anlässen auch eine Anzahl mit besonderer Form. Diese haben eine eigene Liturgie oder sind auf eine andere Weise anders als Sie es vielleicht gewöhnt sind.

 

Jung & Alt - alle mittendrin

JAAM - Ein moderner Gottesdienst für alle

Ein Gottesdienst ist immer etwas Besonderes, aber JAAM ist anders. Mit seiner modernen Gestaltung richtet er sich an die ganze Gemeinde, von Jung bis Alt werden alle angesprochen und sind Willkommen.

Der Gottesdienst ist unkonventionell und greift unmittelbar Themen aus unserem Alltag auf. Es wird von unterschiedlichen Personen gepredigt, unterstützt von einem Moderator, der durch die weitere Liturgie führt. Bands und andere Musiker unserer Gemeinde begleiten die modernen Lobpreislieder, je nach Thema gediegen oder auch mal rockig.

Das Miteinander der Generationen ist uns wichtig und wird im Anschluss des Gottesdienstes weitergeführt, in der Regel gibt es einen kleinen Snack oder Kaffee mit viel Zeit für Gespräche und Begegnungen.

Die JAAM-Gottesdienste gibt es bei uns ca. alle vier bis fünf Wochen. Beginn ist jeweils 10 Uhr im Paul-Schneider-Haus. Wir informieren im Vorfeld über das aktuelle Thema bei unseren Mitteilungen oder über den Reichenbacher Anzeiger.

Der Weltgebetstag - Informed Prayer – Prayerful Action

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Er wird jedes Jahr immer am ersten Freitag im März gefeiert. Die Menschen beten nach derselben Liturgie in allen Sprachen, miteinander und füreinander. Das ist Ausdruck eines weltweiten Zusammengehörigkeitsgefühls und gegenseitiger Anteilnahme in Gott.

Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen. Wie auch in unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten bei uns in Reichenbach Frauen in einer ökumenischen Gruppe den Weltgebetstag vor Ort, der abwechselnd in einer unserer Kirchen und in der katholischen Kirche St. Michael gefeiert wird.

Die Leitlinie der Weltgebetstagsarbeit heißt „Informiert beten und betend handeln“ (Informed Prayer – Prayerful Action). Deswegen gibt es beim Weltgebetstagsgottesdienst viel Raum für Informationen über das Land, das im Mittelpunkt steht. Zu den Sachinformationen in Form von Zahlen und Bildern kommen die typischen Lieder, gelegentlich auch Tänze oder kleine Aktionen zum Mitmachen. Das Vorbereitungskomitee des jeweiligen Landes sucht sich ein biblisches Thema aus und gestaltet dazu Lesungen, Gebete und Anspiele. Es wird eine diakonische Aktion vorgestellt und unterstützt und das Opfer für ein festgelegtes Projekt gesammelt.

Nach dem Gottesdienst sitzen die Besucher noch zusammen und essen gemeinsam. Viele der Speisen sind natürlich nach Originalrezepten aus dem Weltgebetstagsheft hergestellt, und so rundet sich der Eindruck über ein Land, von dem man möglicherweise vorher gar nichts gewusst hat, auch kulinarisch ab.

Wenn Sie gern mitarbeiten oder sich einfach unverbindlich über die Weltgebetstagsarbeit informieren möchten, wenden Sie sich an das Gemeindebüro oder besuchen Sie die Webseite der Vereinigung.

Seite teilen